Programm

Freitag, 3. November 2017 (12:00 - ca. 18:00 Uhr)

11:00 Einlass / Anmeldung
sowie Besuch der Industrieausstellung
12:00 Eröffnung
Ullrich Fleck (Luckenwalde)
12:05 Grußworte
  • Kirsten Gurske (Luckenwalde)
    Vize-Landrätin Teltow/Fläming

  • Reinhard Wurm (Frankfurt/Oder)
    Sprecher DG Palliativmedizin Berlin/Brandenburg

  • Frank-Ullrich Schulz (Potsdam)
    Präsident LÄK Brandenburg
12:30 - 14:00 Umfassende Gestaltung des Sterbeprozesses
Vorsitzende: Reinhard Wurm (Frankfurt/Oder), Jens Königer (Luckenwalde)

  • Pflege in der Finalphase
    Hartmut Jäckel (Brandenburg/Havel)

  • Wann palliative Sedierung?
    Yvonne Schröder (Luckenwalde)

  • Todeswunsch und Depression
    Christopher Rommel (Treuenbrietzen)

  • - Sterben Demenzkranke anders?
    Harald Wulsche (Luckau)

  • Nach dem Tod: Wie viel Betreuung benötigen An- und Zugehörige?
    Anorthe Hecker (Luckenwalde)
14:00 - 14:30 Kaffeepause, Besuch der Industrieausstellung
15:00 - 16:00 Workshops

  • WS 1 Selbstbestimmtes Sterben am Lebensende (entfällt)
    Karen Joisten (Hannoversch-Münden)

  • WS 2 Psychohygiene für Ehrenamtler und Palliativkräfte
    Michael Bolz (Luckenwalde)

  • WS 3 Palliatives Wundmanagement
    Kerstin Wolff (Luckenwalde)

  • WS 4 Dronabinol – wann sinnvoll einzusetzen?
    Knud Gastmeier (Potsdam)

  • WS 5 Multiresistente Keime – wie verhalten?
    Naghmeh Abbasi-Boroudjeni (Berlin)

  • WS 6 Frühe palliative Intervention
    Jens Peter Bork (Lehnin), Helmut Reichardt (Kloster Lehnin)
16:00 - 16:30 Kaffeepause, Besuch der Industrieausstellung
16:30 - 18:00 Kinderbetreuung am Lebensende -
Advance Care Planning

Vorsitzende: Birgit Hauck (Luckenwalde), Markus Schmitt (Ludwigsfelde-Teltow)

  • Wie Kinder mit dem Tod umgehen
    Martina Geiersberg (Potsdam)

  • Was muss beachtet werden nach Ende der Kuration
    Tobias Reindl (Berlin)

  • Wünsche von Betroffenen
    Carola Lindtner (Frankfurt/Oder)

  • Clownerie auf Palliativstationen
    Nicola Streifler (Potsdam)
20:00 Gesellschaftsabend im Restaurant CHAMÄLEON
ab 20:00 Kulturangebot: Konzert der EAST BLUES EXPERIENCE
im Stadttheater, Studiobühne
(zwingend frühzeitig Kartenbestellung bis 01.08.2017)


Samstag, 4. November 2017 (08:30 - 13:00 Uhr)

08:00 Frühstückshappen und Besuch der Industrieausstellung
08:30 - 10:00 Update Palliativmedizin
Vorsitzende: Michael Kiehl (Frankfurt/Oder), Frank Schüler (Luckenwalde)

  • Urologie
    Rüdiger Heicappell (Schwedt)

  • Onkologie
    Georg Maschmeyer (Potsdam)

  • Schmerztherapie
    Michael Schenk (Berlin)

  • Ernährungstherapie
    Jens Putziger (Leipzig)

  • Viszeralchirurgie
    Julia Möller (Potsdam)

  • Zusammenfassung und Ausblick
    Michael Kiehl (Frankfurt/Oder)
10:00 - 10:30 Kaffeepause, Besuch der Industrieausstellung
10:30 - 11:30 Podiumsdiskussion
2 Jahre Palliativ- und Hospizgesetz – eine Bilanz
Gemeinsame Diskussionsrunde mit KV Brandenburg, Krankenkassen, Politik

  • DGP (Einführungsvortrag)
    NN

  • AAPV (Statement)
    Peter Noack (Potsdam)

  • SAPV (Statement)
    Tatjana Karl (Saalow)

  • Palliativstation (Statement)
    Helmut Reichardt (Lehnin)

  • Hospiz (Statement)
    Dieter Nürnberg (Neuruppin)

  • GKV (Statement)
    Jens Kreutzer (Teltow)
11:30 - 13:00 Therapiezieländerung bei schwerstkranken Patienten -
Evidenz oder Bauchentscheidung?

Vorsitzende: Georg Maschmeyer (Potsdam), Julia Möller (Potsdam)

  • Onkologie (z.B. Malignom)
    Frank Schüler (Luckenwalde)

  • Gastroenterologie (z.B. Leberzirrhose)
    Jens Königer (Luckenwalde)

  • Neurologie (z.B. Schlaganfall)
    Elke Kretschmar (Bernau)

  • Kardiologie (z.B. Herzinfarkt)
    Gunnar Merz (Luckenwalde)

  • Pulmonologie (z.B. COPD)
    Rainer Krügel (Treuenbrietzen)
13:00 Verabschiedung
Jens Königer (Luckenwalde)
13:30 Besichtigung des Luckenwalder Hospizes „Hand in Hand“
(kurz vor der Inbetriebnahme)